PRESS | CAUSALES | EN l DE |
The webpage for cultural marketing & cultural sponsoring
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz mit ihrem Chefdirigenten Karl-Heinz Steffens (c) Stefan Wildhirt

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz mit ihrem Chefdirigenten Karl-Heinz Steffens

(c) Stefan Wildhirt

Anbieter

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz wurde 1919 in Landau gegründet und ist ein Landesbetrieb des Landes Rheinland-Pfalz. Die Staatsphilharmonie ist das größte und bedeutendste Orchester des Bundeslandes und trägt damit zur sinfonischen Grundversorgung in der Pfalz bei. Ebenso gilt sie als das Sinfonieorchester der Metropolregion Rhein-Neckar. Regional und international ist sie Botschafterin des Landes Rheinland-Pfalz. Ihre stilistische Bandbreite reicht von der großen Sinfonik über Musiktheaterproduktionen bis hin zu Filmmusik- und Stummfilmprojekten.

Bereits in ihrer Gründungsphase machte die Staatsphilharmonie mit Dirigenten wie Richard Strauss und Hermann Abendroth überregional auf sich aufmerksam. Insbesondere Chefdirigenten wie Christoph Eschenbach und Leif Segerstam – heute Ehrendirigent des Orchesters – verhalfen dem Orchester auch zu internationaler Beachtung. Seit Sommer 2009 trägt Karl-Heinz Steffens die künstlerische Verantwortung. Unter seiner Initiative
und Ägide entstanden u.a. der mehrjährige Zyklus „Beethoven und das 20. Jahrhundert“ und der bundesweit beachtete „RING Halle Ludwigshafen“. Auch das ambitionierte Metropolregion Sommer-Musikfest MODERN TIMES zum Spielzeitbeginn mit Schwerpunkt auf Musik des 20. Jahrhunderts sowie die Sommerresidenz des Orchesters in Speyer entstanden unter Steffens‘ Leitung und bringen alljährlich Musikfreunde aus der Region und gefeierte Künstler internationalen Ranges an unterschiedlichen Spielstätten zusammen. Seit der Saison 2014/2015 bringen Karl-Heinz Steffens und die Staatsphilharmonie in einem mehrjährigen Zyklus alle Sinfonien von Anton Bruckner zur Aufführung; Kooperationspartner des Projektes sind die jeweiligen Dom-Musiken, die KathedralKlänge und der Kultursommer Rheinland-Pfalz. Die Aktivitäten in der Metropolregion werden mit der Reihe REBELLION IM QUADRAT (Mannheimer & Karlsruher Schule) und mit neuen Kooperationspartnern wie dem Capitol in Mannheim oder der Ludwigshafener Friedenskirche weiter ausgebaut.

In einer zukunftsweisenden Zusammenarbeit mit dem Label Capriccio & DeutschlandradioKultur erscheinen unter dem Titel MODERN TIMES Portraits von Komponisten des 20. Jahrhunderts. Im Frühjahr 2014 erschien die Einspielung aller Sinfonien von Robert Schumann bei Coviello Classics.

Als Landesorchester sind die 87 Musikerinnen und Musiker der Staatsphilharmonie besonders im südlichen Teil von Rheinland-Pfalz zu erleben. Abonnementreihen des Orchesters finden in der Landeshauptstadt Mainz, im Rosengarten Mannheim und im Konzerthaus Karlsruhe statt. Ab der Saison 2015/16 ist die Staatsphilharmonie auch in Heidelberg mit einer eigenen Konzertreihe vertreten. In ihrer „Residenzstadt“ Ludwigshafen ist sie bei den Philharmonischen Konzerten im Konzertsaal des Pfalzbaus sowie im BASFFeierabendhaus präsent.

Darüber hinaus gibt das Orchester zahlreiche Gastspiele im internationalen Musikleben. So spielt die Staatsphilharmonie regelmäßig in den bedeutenden Konzertsälen innerhalb und außerhalb Europas und ist gern gesehener Gast bei wichtigen internationalen Musikfestivals.

H I G H L I G H T S  O K T O B E R  2 0 1 5  –  S E P T E M B E R  2 0 1 6

REBELLION IM QUADRAT (November 2015 und April 2016), Auslandskonzerte (November 2015), SCHUBERTFEST SPEYER (Juli 2016), MODERN TIMES (September 2016), Artist in Residence: Pinchas Zukerman, Composer in Residence: Jörg Widmann, musikpädagogische Angebote, Integrationsprojekte

Zielgruppen


Die Staatsphilharmonie begleitet und erreicht mit ihrem ausdifferenzierten Konzertangebot wirklich alle Menschen
von 0 bis 99 Jahre, vor allem in der Metropolregion ist die Palette lückenlos abgedeckt. Sinfoniekonzert-Puristen,
Filmmusik-Liebhaber, Interessierte am Wirken zeitgenössischer Künstler, (junge) Menschen, die Musik „erzählt“ bekommen wollen und solche, für die Jazz und Bach keine unüberwindbaren Gegensätze sind.

Facts

Rechtsform: Landesbetrieb
Gründungsjahr: 1919
Wirkungsregion: Metropolregion Rhein- Neckar, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Deutschland, weltweit
Besucher pro Jahr: 40.000 (Eigenkonzerte)
Veranstaltungen pro Jahr: 110 Konzerte
Anzahl der Mitarbeiter: 100 Hauptamtliche, 5 Honorarkräfte, 10 Ehrenamtliche
Finanzierungsquellen: Land Rheinland-Pfalz, Stiftung Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Freundeskreis Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz e.V., Eigeneinnahmen, Sponsoring bisherige und aktuelle Sponsoren: Banken und Sparkassen, Gesellschaften, Privatunternehmen, Medienpartner (SWR2, Deutschlandradio Kultur, Mannheimer Morgen, Die Rheinpfalz)
  • Hochkarätige Solistenbesetzungen beim Metropolregion Sommer-Musikfest MODERN TIMES 2015: Gidon Kremer
  • Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Intendant Prof. Michael Kaufmann und Generalmusikdirektor Karl-Heinz Steffens im Gespräch.
  • Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Intendant Prof. Michael Kaufmann und Generalmusikdirektor Karl-Heinz Steffens im Gespräch.
  • Hochkarätige Solistenbesetzungen beim Metropolregion Sommer-Musikfest MODERN TIMES 2015: Fazil Say (c) Marco Borggreve