PRESS | CAUSALES | EN l DE |
The webpage for cultural marketing & cultural sponsoring
Filmstudenten der HFF Potsdam präsentieren ihren Trailer

Filmstudenten der HFF Potsdam präsentieren ihren Trailer

Best Practice

Russische Filmkunst - GAZPROM Germania

Energie ist unverzichtbar. Ohne sie würde unser modernes Zusammenleben nicht funktionieren. GAZPROM erschließt, fördert, speichert und liefert Erdgas aus Russland nach Deutschland und Europa. Und bringt so Menschen zusammen. GAZPROM zählt zu den größten Produzenten und Exporteuren von Erdgas weltweit. Im Jahr 2012 förderten wir 488 Milliarden Kubikmeter Gas. Davon lieferten wir 138 Milliarden Kubikmeter in die EU, was rund einem Viertel des europäischen Gesamtverbrauchs entspricht. Von Erkundung und Produktion über den Transport und die Speicherung bis hin zur direkten Lieferung:

GAZPROM steht heute und in Zukunft für eine ebenso sichere wie nachhaltige Erdgasversorgung. Wir legen Wert auf Verlässlichkeit, Verantwortung und Vertrauen – Werte, die nicht nur im Kerngeschäft unseres Unternehmens eine zentrale Rolle spielen. Denn wir leben diese Grundsätze seit vielen Jahren auch in der Zusammenarbeit mit Partnern aus Sport, Bildung und Kultur.

Festigung der Deutsch- Russischen Freundschaft Russischen Künstlern die Möglichkeit zu bieten sich in Deutschland zu präsentieren, gehört ebenso zu unserer Unternehmensphilosophie wie die Sicherung einer langfristigen Erdgasversorgung in Deutschland und Europa. So engagieren wir uns seit vielen Jahren bei den Deutsch-Russischen Festtagen sowie der Russischen Filmwoche in Berlin und haben darüber hinaus Veranstaltungen mit russischen Ensembles ermöglicht, darunter Gastspiele des Moskauer Bolschoi Balletts und des Mariinsky Theaters aus St. Petersburg. Die Förderung des Nachwuchses nimmt bei unseren Aktivitäten einen hohen Stellenwert ein. So unterstützen wir internationale Nachwuchssängerinnen und -sänger im Rahmen des Opernfestivals der Kammeroper Schloss Rheinsberg in Brandenburg.

Bei dem ganzjährigen Wettbewerb „Bundescup - Spielend Russisch lernen“ haben Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland die Möglichkeit, die Sprache Dostojewskis und Puschkins kennenzulernen und ihre Russischkenntnisse spielerisch zu vertiefen.

Russische Filmkunst in Berlin

Die Idee eines russischen Filmfestivals in Berlin hat uns von Beginn an überzeugt. Der Film ist als zeitgenössische Kunstform ein beliebtes Medium, das Russland einem breiten Publikum als Land mit einer vielfältigen Kultur, interessanten Menschen und spannenden Geschichten nahe bringt. Die Russische Filmwoche in Berlin bietet jährlich bis zu 3.500 Besuchern die einzigartige Gelegenheit, aktuelle Kinofilme aus Russland anzuschauen. Ihre Besonderheit besteht darin, dass alle Filme im Original mit Untertiteln vorgeführt werden, sodass dem Publikum ein authentischer Zugang zur poetischen Sprache Russlands gegeben wird.

Das Filmfestival zeichnet sich durch ein breites Spektrum an Genres und Themen aus, darunter Satire, Psychologie, Romantik, Drama sowie typisch russische Melancholie. Damit spricht sie ein aufgeschlossenes und multikulturelles Publikum an, das neugierig auf Russland ist: Studenten, Russlanddeutsche, Journalisten, Filmkritiker und alle diejenigen, die an der russischen Sprache und Kultur interessiert sind. Die Werke russischer Filmemacher sind nicht nur packend inszeniert, sondern zeugen auch von der hohen Qualität und Professionalität des modernen Films.

Dank der vielfältigen Unterstützung von Partnern aus Kultur und Politik hat sich die Russische Filmwoche in Berlin zu einem gesellschaftlichen Ereignis entwickelt, das sich auch in der anspruchsvollen Kulturlandschaft und Filmszene behauptet hat. Die Übernahme der Schirmherrschaft durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, bekräftigt einmal mehr die Bedeutung der Russischen Filmwoche als Pendant zur Berlinale, den Internationalen Filmfestspielen Berlin.

Deutsch-Russischer Studentenaustausch Dank der kreativen Zusammenarbeit mit Filmhochschulen wird auch das Rahmenprogramm sehr abwechslungsreich gestaltet. Im Jahr 2012 fanden die Ersten Russischen Studentenfilmtage statt, an denen Studenten des Moskauer Gerassimow-Instituts für Kinematografie und der Potsdamer Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf ihre Projekte präsentierten. Studenten beider Filmhochschulen entwickeln gemeinsam Konzepte für einen neuen Festival-Trailer zum Motto des Deutschlandjahres in Russland 2012/2013 „Deutschland und Russland – zusammen die Zukunft gestalten“, der in Kürze als Koproduktion entsteht.

Mit der Bekanntmachung des russischen Films in Deutschland baut GAZPROM Germania neue kulturelle Brücken zwischen Deutschland und Russland. Denn nicht nur Energie, sondern auch Kultur verbindet Menschen.

„Die Förderung von Kunst und Kultur ist traditionell ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements der GAZPROM Germania. Bei der Russischen Filmwoche in Berlin finden Filme aller Genres, Längen und Formate ihren Platz. Deshalb unterstützen wir seit neun Jahren russische Filmemacher und fördern zugleich den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Russland.“

Vyacheslav Krupenkov, Hauptgeschäftsführer der GAZPROM Germania GmbH

www.gazprom-germania.de | www.russische-filmwoche.de

  • Ausverkauftes Haus bei der Eröffnung der Russischen Filmwoche - Ansicht Publikumrang