PRESS | CAUSALES | EN l DE |
The webpage for cultural marketing & cultural sponsoring
Der IHP Gewinner 2014: „Bosco Verticale“ in Mailand (c) Kirsten Bucher

Der IHP Gewinner 2014: "Bosco Verticale" in Mailand (c) Kirsten Bucher

Best Practice

DekaBank

„Unser gesellschaftliches Engagement verstehen wir als Investment in die Zukunft. Die Realisierung und nachhaltige Unterstützung innovativer Ideen ist ein fester Bestandteil unseres Förderkonzeptes und der Kultur unseres Unternehmens. Als Wertpapierhaus ist es uns Verpflichtung und Freude, in der langen Tradition der Sparkassen zu handeln.“

Michael M. Rüdiger, Vorsitzender des Vorstandes


Ein senkrechter Wald in Mailand, eine Museumsdependance im Frankfurter Hochhaus oder junge, internationale Kunst – das gesellschaftliche Engagement der DekaBank ist vielfältig. Mit renommierten Institutionen geht die DekaBank Partnerschaften in Kunst, Kultur, Sozialem, Sport und Wissenschaft ein. Zudem unterstützt sie zusammen mit dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) und anderen Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe überregionale Engagements. Alle Partnerschaften beruhen auf Kontinuität – nur so ist eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit möglich.

MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main

Mit dem MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main ist die DekaBank auf besondere Weise verbunden. Als Partner fördert sie bereits seit 2002 den kontinuierlichen Aufbau der museumseigenen Sammlung, eine wesentliche Basis für die Arbeit des MMK.

2014 hat die DekaBank ihr Engagement ausgeweitet und wurde Gründungspartner des MMK 2. Die neue Dependance im zurzeit jüngsten Bürohochhaus im Herzen Frankfurts konnte nur durch ein innovatives Public-Private-Partnership ermöglicht werden. Die DekaBank trägt neben der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, Stefan Quandt und der Ernst Max von Grunelius-Stiftung dazu bei, den Ausstellungsbetrieb für zunächst 15 Jahre sicherzustellen. Im MMK 2 werden zukünftig wechselnde Sammlungspräsentationen unter aktuellen thematischen Schwerpunkten gezeigt. Die spannende Eröffnungsausstellung „Boom She Boom. Werke aus der Sammlung des MMK“ präsentierte ausschließlich Arbeiten von bedeutenden Künstlerinnen der Sammlung. Dafür hat die DekaBank gerne die Schirmherrschaft übernommen.

Internationaler Hochhaus Preis

Seit 2004 wird der Internationale Hochhaus Preis (IHP) alle zwei Jahre vom Deutschen Architekturmuseum (DAM) und der Deka-Bank organisiert und als offizieller Preis der Stadt Frankfurt verliehen. Mit dem IHP initiierten die drei Partner den ersten Hochhauspreis weltweit. Im Rahmen eines Festaktes in der traditionsreichen Frankfurter Paulskirche erhielten 2014 das Architekturbüro Boeri Studio und der Bauherr Hines Italia, SGR S.p.A. den IHP für die zwei Mailänder Wohnhochhäuser „Bosco Verticale“. Der nächste IHP wird im November 2016 verliehen.

Eine internationale Expertenjury wählt die Finalisten und den Gewinner aus. Die Kriterien sind: mindestens 100 Meter Höhe, Fertigstellung in den vergangenen zwei Jahren, Exzellenz in Ästhetik, zukunftsweisender Gestaltung, städtebaulicher Einbindung, innovativer Technik, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Der Preis ist mit 50.000 Euro, sowie einer Statuette des international renommierten Künstlers Thomas Demand dotiert, der mit Werken auch in der Kunstsammlung der DekaBank vertreten ist. 2014 konnte das 10jährige Jubiläum des IHP gefeiert werden, der sowohl in der Fachwelt, als auch in der breiten Öffentlichkeit zunehmende Anerkennung genießt. Seit 2008 ist die ZDF-Sendung aspekte Medienpartner des IHP. Einen Eindruck vom Tag der Verleihung, von der Pressekonferenz in der DekaBank über den Festakt in der Paulskirche bis zur Eröffnung der Ausstellung im DAM gibt ein Film, der auf YouTube eingestellt ist.

Kulturförderung im Verbund

Mit dem DSGV und anderen Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe fördert die Deka-Bank seit 2006 als Hauptförderer die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und seit 2011 die Staatlichen Museen zu Berlin. Im Vordergrund stehen die Unterstützung herausragender Ausstellungsvorhaben, z. B. „The Botticelli Renaissance“ in der Gemäldegalerie Berlin, und außergewöhnlicher Projekte, wie die Wiedereröffnung des Münzkabinetts im Dresdner Residenzschloss oder die Förderung der Jugendbildung. Zudem ist seit 2004 in der Alten Nationalgalerie auf der Museumsinsel „Der Watzmann“, eines der Hauptwerke Caspar David Friedrichs, als Dauerleihgabe der DekaBank zu sehen. In enger Kooperation zwischen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der DekaBank konnte das Gemälde beispielhaft restituiert werden.

DekaBank Kunstsammlung des 21. Jahrhunderts

Die DekaBank Kunstsammlung umfasst etwa 1400 Arbeiten der Malerei, Fotografie, Skulptur, Installation und Videokunst. Die internationale Sammlung legt den Fokus auf Arbeiten, die sich mit gesellschaftsrelevanten Themen beschäftigen und eine Auseinandersetzung über die aktuelle Definition von Kunst anregen. Der Künstlernachwuchs ist beim Aufbau der Sammlung ein besonderes Anliegen. Als Teil der Unternehmenskultur ist die Sammlung ein integraler Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements der DekaBank.

  • Ausstellungsplakat der Eroeffnungsausstellung im MMK 2 'Boom She Boom. Werke aus der Sammlung des MMK', (c) MMK Museum fuer Moderne Kunst
  • DekaBank Kunstsammlung des 21. Jahrhunderts, Helena Schlichting, permanent installation nr. 2, 2012, Foto: Wolfgang Guenzel, (c) Helena Schlichting
  • Kunstfuehrung mit Silke Schuster-Mueller, Kuratorin der Sammlung, und Bernd Reiss, kuratorischer Direktor der Galerie Konrad Fischer, anlaesslich der Aktion 'Kunst privat! Hessische Unternehmen zeigen ihre Kunstsammlungen' vor Kunstwerken von Oliver Heinz