PRESS | CAUSALES | EN l DE |
The webpage for cultural marketing & cultural sponsoring
BMW Tate Live 2015 "If Tate Modern was Musee de la Danse" Olivia Hemingway (c) Tate Photography

BMW Tate Live 2015 "If Tate Modern was Musee de la Danse" Olivia Hemingway (c) Tate Photography

Best Practice

Das Kulturengagement der BMW Group 2016

Von London über Basel, München und Berlin nach China und Indien, von der Förderung junger Nachwuchstalente über langfristige Partnerschaften mit führenden Kunst- und Kulturinstitutionen bis hin zur Entwicklung von innovativen Formaten mit Museen und Opernhäusern auf der ganzen Welt – das Engagement der BMW Group im Kulturbereich ist ebenso vielseitig wie nachhaltig. Die Schwerpunkte des kulturellen Engagements liegen dabei in der modernen und zeitgenössischen Kunst, der klassischen Musik und Jazz sowie in Architektur und Design.

Seit über 40 Jahren fördert die BMW Group über 100 Kulturprojekte weltweit. Eine wichtige Säule des Kulturengagements besteht bereits seit den siebziger Jahren: die BMW Art Car Collection. Schon das erste BMW Art Car des Künstlers Alexander Calder avancierte 1975 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zum Publikumsliebling. Seitdem gestalteten 17 internationale Künstler in unregelmäßigen Abständen verschiedene BMW Modelle neu, darunter Größen wie Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Robert Rauschenberg und Jeff Koons. Diese „rolling sculptures“ begeistern seit fast 40 Jahren Kunst- und Designinteressierte sowie Auto- und Technologieliebhaber auf der ganzen Welt.

Ob Live-Performances oder ein exklusiver Kunstführer – im Bereich der bildenden Kunst zeigt die BMW Group ein breit gefächertes Engagement. Dabei dürfen die wichtigsten Termine der internationalen Kunstszene nicht fehlen: Neben der Art Basel und ihren beiden Ablegern in Miami Beach und in Hong Kong sowie der Frieze Art Fair und den Frieze Masters in London und New York, kooperiert die BMW Group unter anderem mit dem Berliner Gallery Weekend, der Berlin Biennale und der abc – art berlin contemporary. Des Weiteren unterstützt die BMW Group die TEFAF in Maastricht, die Paris Photo in Paris und Los Angeles, die Korea International Art Fair und die Kochi-Muziris Biennale in Indien. 

Ein weiterer Fokus des BMW Kunstengagements liegt auf Kooperationen mit wichtigen Ausstellungshäusern. Gemeinsam mit der Tate Modern in London hat BMW beispielsweise das innovative Format „BMW Tate Live“ ins Leben gerufen. Seit 2011 können interessierte Zuschauer Performances weltweit über einen Livestream im Internet verfolgen. 

Eine andere wichtige Partnerschaft verbindet BMW mit den Independent Collectors, dem weltweit ersten Netzwerk für Sammler zeitgenössischer Kunst. Aus dieser Kooperation entstand der „BMW Art Guide by Independent Collectors“, ein Kunstführer, der dem Leser einzigartige Einblicke in 218 öffentlich zugängliche Privatsammlungen bietet. Auch im Feld der klassischen Musik pflegt BMW langfristige Partnerschaften mit namhaften Institutionen. Das preisgekrönte Projekt „Oper für alle“ entstand 1997 in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsoper und ist inzwischen laut Münchens ehemaligem Oberbürgermeister Christian Ude zum „Münchner Bürgerrecht“ geworden. Zehntausende Besucher genießen jährlich die Live-Opernübertragungen in lockerer Atmosphäre. Seit 2007 kommen auch die Berliner in diesen kostenfreien Kulturgenuss, dort wurde das Format unter dem Titel „Staatsoper für alle“ gemeinsam mit der Staatsoper Unter den Linden etabliert. Die internationale Ausweitung des Konzepts wird seit 2012 durch eine Partnerschaft mit dem London Symphony Orchestra als „BMW LSO Open Air Classics“ bei einem jährlichen kostenlosen Live-Konzert auf dem Trafalgar Square realisiert und soll als nächste Station in China fortgeführt werden.

Die Musikförderung von BMW bindet auch den Nachwuchs mit ein. „Spielfeld Klassik“, das Vermittlungsprogramm der Münchner Philharmoniker, beschreitet gemeinsam mit BMW ungewöhnliche Wege, um Kinder und Jugendliche für klassische Musik zu begeistern. 

Jazzige Töne dringen jedes Jahr im Frühling aus der Münchner BMW Welt. Dort verleiht eine hochkarätige Expertenjury jedes Jahr den renommierten BMW Welt Jazz Award an internationale Ensembles. Unter einem jährlich wechselnden Motto treten sechs Ensembles in jeweils einer kostenfreien Sonntagsmatinee gegeneinander an, bei einem großen Abschlusskonzert kürt die Jury dann das Siegerensemble.

Bei allen Projekten, in denen sich die BMW Group kulturell engagiert, setzt sie selbstverständlich voll auf die absolute Freiheit des kreativen Potenzials, das in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke ist wie für die wichtigsten Innovationen in einem erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen.

 

  • <p>'Oper fuer alle' auf dem Max-Joseph-Platz in Muenchen (c) Wilfried Hoesl